Wie arbeite ich? Der Ansatz und das Ziel meiner naturheilkundlichen Methoden ist es, die Selbstheilungskräfte des aus dem Gleichgewicht geratenen, erkrankten Organismus zu aktivieren.

Dementsprechend sehe ich den Patienten in seiner Gesamtheit und nicht nur die durch die  Erkrankung hervorgerufenen Symptome.

Ich suche nach der Ursache der Symptome, um sie dann von ihrem Ursprung her zu behandeln. Dabei setzte ich verschiedene Therapieformen aus der Naturheilkunde ein.

Es wird die passende Therapie für Ihr Tier gewählt und ein individuelles Therapiekonzept erarbeitet.


Ich behandele Ihr Tier mit:

  • Klassischer Homöopathie  
  • Phytotherapie
  • Mykotherapie
  • Akupunktur, Akupunkturlaser, Akupunkturpflaster 
  • Aromatherapie
  • Blutegel-Therapie
  • Bachblütentherapie

Weitere Leistungen:   

  • Jährlicher Check up (geriatrisches Profil)
  • Blut- und Haaranalyse zur Diagnostik
  • Kotuntersuchung zur Diagnostik               
  • Beratung in der Ernährung / Fütterung
  • Tipps zur Medikamentengabe


Während der gesamten Behandlung begleite ich Sie regelmäßig, um die Therapie und die Dosierung jederzeit den aktuellen Reaktionen Ihres Tieres anpassen zu können.  

Ein naturheilkundliches Behandlungskonzept kann parallel zur schulmedizinischen Behandlung stattfinden und diese sinnvoll ergänzen.


Anmerkung

Ich arbeite mit Tierärzten zusammen, da sich für mich die Naturheilkunde und die Schulmedizin in vielen Situationen gut ergänzen, sodass die Therapiemöglichkeiten optimal und ganzheitlich auf Ihr Tier ausgerichtet werden können.




Hinweis

Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht §3 muss ich darauf hinweisen, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art um Verfahren der alternativen Medizin handelt die wissenschaftlich umstritten und schulmedizinisch nicht anerkannt sind.